Naturheilpraxis

Eric Schnecko

Haut & Hautkrankheiten (allg.)

Unsere Haut erkrankt in den wenigsten Fällen selbst, sondern zeigt Störungen anderer innerer krankhaften Prozesse an. Diese gilt es aufzuspüren und zu therapieren, so dass sich das Hautbild wieder normalisieren kann. Die Haut hat neben Ihrer Funktion der Barriere und Abwehr auch eine Funktion als Ausleitungsorgan so das sich bereits hieraus eine Anfälligkeit auf innere Störprozesse / Gifte ableiten lässt.

Viele Sprichwörter wie z.B. „die Haut ist der Spiegel der Seele“ machen deutlich, dass wohl kaum ein Organ so direkt von der Psyche beeinflusst wird. Umgekehrt leiden viele Patienten auch in hohem Maße, wenn die Haut auffällig und krankhaft aussieht. Beim Thema Haut lohnt sich also in besonderem Maße die psychischen Hintergründe zu beleuchten und Faktoren wie z.B. Stress zu reduzieren.

Das Entzündungs- und Gewebshormon Histamin spielt bei vielen Hauterscheinungen wie z.B. der Urtikaria eine Rolle und sollte bei weiteren Anzeichen einer Histaminose abgeklärt werden (s. Histaminose).

Auch die Nahrungsmittelallergien, welche ja eine Histaminausschüttung zur Folge haben sollten bei unklaren Hauterscheinungen mit bedacht werden. Nicht zuletzt ist eine ausreichende Versorgung mit Omega 3 Fettsäuren und Vitamin D wichtig.

Eine basische, zuckerarme Ernährung mit ausreichendem Ballaststoffanteil, Meidung von Rinderprodukten und eine intakte Darmflora bilden ebenfalls wichtige Säulen auf dem Weg zu einer gesunden Haut.

Den besonderen Hautkrankheiten Psoriasis und Neurodermitis sind eigene Artikel gewidmet.

Grundsätzlich muss eine Therapie darauf abzielen belastende Faktoren zu minimieren und gleichzeitig das Immunsystem zu stärken 


zurück